suchen

Revision der Pfänderbahn im November 2018

Revision der Pfänderbahn im November 2018

Von Montag, 05. November 2018 bis einschließlich Freitag, 30. November 2018 ruht für 26 Tage der Fahrbetrieb der Pfänderbahn Bregenz aufgrund der jährlichen Revisionsarbeiten. Betriebsleiter Berthold Martan und sein Team arbeiten für die Sicherheit der Gäste.

Seilbahnen sind eines der sichersten Verkehrsmittel weltweilt. Dies liegt an den strengen Sicherheitsbestimmungen. So müssen diverse Teile der Pfänderbahn täglich, wöchentlich, monatlich oder jährlich geprüft werden. Alle fünf Jahre erfolgt eine umfassende Überprüfung durch externe akkreditierte Sachverständige. Dies ist gesetzlich vorgeschrieben und wird vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) überwacht.
„Wie jedes Jahr, werden wir die Pfänderbahn auch heuer wieder auf Herz und Nieren prüfen“, sagt DI Thomas Kinz, Vorstand der Pfänderbahn AG. „Für uns ist es eine besondere Verpflichtung unseren Gästen gegenüber, den optimalen Zustand der Bahn aufrecht zu erhalten.“
Bei der anstehenden Revision im Herbst werden die Klemmen, die die Kabinen auf dem Seil fixieren, kontrolliert und bei Bedarf ganz oder komponentenweise getauscht. Die Seilreiter, die für die Führung des Zugseils verantwortlich sind, werden zur Schonung des Seiles versetzt und Rollenlager werden gewechselt. Die magnetinduktive Seilmessung dient der Überprüfung des Drahtseiles. Eine Abseilübung als Training für den Ernstfall komplettiert die Revision. Den Abschluss der Revisionsarbeiten bildet eine Überprüfung aller Programme: Sämtliche Geschwindigkeiten und Bremsarten werden getestet und müssen mit den festgelegten Werten übereinstimmen. Für die Bremsproben werden beide Gondeln mit je 6000 Liter Wasser, welche eine maximale Belastung simulieren, bestückt.
Außerdem werden die beiden Schlepplifte am Pfänder – der Maldona- und der Dohlelift – überprüft und auf den Winterbetrieb vorbereitet. Bei guter Schneelage können diese voraussichtlich schon Mitte Dezember – jeweils an den Wochenenden – in Betrieb gehen.
Das Gasthaus Pfänderdohle hat während der Revision zu den üblichen Zeiten geöffnet. „Auch, wenn die Pfänderbahn in den dreieinhalb Wochen der Revision nicht fährt, empfiehlt sich unser Pfänder als wunderbares Spazier- und Wandergebiet, und das Team vom Gasthaus Pfänderdohle freut sich, unsere Gäste zu bewirten“, so Thomas Kinz. Am 09. Dezember, 10 Tage nach Ende der Revision, geht das beliebte Veranstaltungsprogramm mit einer Kutschenfahrt und anschließendem Kässpätzleessen weiter.
An der Bergstation laufen parallel auch die Bauarbeiten für den neuen Seminarraum, welcher im Mai 2019 eröffnet werden soll.

Kategorien: Sonstige

Ihr Name
Ihre e-Mailadresse
Betreff
Geben Sie Ihre Nachricht ein...
x
Pfänderbahn AG, Steinbruchgasse 4, 6900 Bregenz
Tel. +43 5574 42 160-0, office@pfaenderbahn.at