suchen

Hor(s)t der Kunst 5 am Pfänder

Hor(s)t der Kunst 5 am Pfänder

Bis zum 31. August sind am Pfänder Kunstwerke zum Thema "Schall und Rauch" 

Am 11. Juli verwandelte sich die ehemalige Adlerwarte am Pfänder einmal mehr in eine Freiluftgalerie: den "Hor(s)t der Kunst". In diesem Jahr feiert das ehrgeizige Projekt bereits seinen fünften Geburtstag - mit einem ganz besonderen Thema. "Schall und Rauch" ist das Motto, unter dem 15 österreichische Künstler ihre Werke in einer jeweils eigenen Voliere ausstellen. 
Kuratiert von Galerist und Künstler Gregor Koller, dem Initiator des "Hor(s)t der Kunst", gibt es von Skulpturen über Gemälde bis zu Videoinstallationen eine breite Variation an künstlerischen Ausdrucksformen zu sehen. 

Schon die Eröffnung der Ausstellung am 11. Juli konnte Aufsehen erregen: So verbrannte der bekannte Künstler Tone Fink nicht nur seinen Hut, sondern auch zwei seiner Bilder. Gregor Koller präsentierte außerdem ein von ihm geschaltetes Inserat im britischen "Daily Telegraph", in dem Kult-Künstler Banksy gesucht wurde. Wird er am Pfänder auftauchen, um im Geheimen eines seiner Schablonen-Bilder zu sprayen? Man darf gespannt sein. 

Bei gutem Wetter ist die Ausstellung träglich zwischen 10.30 Uhr und 15 Uhr geöffnet. An den meisten Tagen ist Kurator Gregor Koller vor Ort und beantwortet Fragen gerne. Der Eintritt ist frei   willig. 

Teilnehmende Künstler: Heinz Greissing / Edgar Leissing / Philipp Leissing / Lorenz Helfer / Tone Fink / Werner Geiger / Alexandra Wacker / Gottfried Bechtold / Sabine Lingenhöle-Rainer / Gregor Koller / Arno Egger / Barbara Husar / Josef Wurm / Christoph Lissy / ONA B. 

Ihr Name
Ihre e-Mailadresse
Betreff
Geben Sie Ihre Nachricht ein...
x